BuchRezension: Holzfällen und Niedermetzeln von HYDRA

Ja, lange ist es her, das ich etwas von mir habe verlauten lassen. Zu den Gründen will ich nichts näheres Nennen, aber seid euch sicher, es gab sie. Gut, jetzt bin ich wieder hier und es juckt mich in den Fingern über das eine oder andere Buch zu schreiben. Beginnen wir doch gleich bei „Holzfällen und Niedermetzeln“:

bücherecke

*1A Zombieweltliteratur aus Österreich*

Holzbaumverlag

Holzfällen und Niedermetzeln

von HYDRA

„Das klingt ja öde. Stell dir vor, jemand würde ein Buch darüber schreiben, was so ein Zombie den ganzen Tag tut und denkt. …“

HolzfällenDas Buch:
Bei diesem Kind aus der HYDRASchmiede handelt es sich um eine ‚Überschreibung‘ von Werken bekannter österreichischer Literaten wie Thomas Bernhard, Schnitzler, Nestroy und noch ein paar weiteren, die ich hier nicht alle nennen werde um die Überaschung nicht ganz vorweg zu nehmen.
Die Geschichten wurden textlich zusammengekürzt und umgemünzt auf eine verzombisierte Gesellschaft, in der man zwischen literarischer Unterhaltung und Splatter irgendwo doch auch das Hier und Heute wiedererkennt. Denn die mitmischenden Autoren haben sich am Ende nicht einfach damit begnügt das Wort ‚Mensch‘ durch ‚Zombie‘ auszutauschen, sondern auch das Umfeld zombiegerecht angepasst, aus ihrer Zeit herausgerissen und etwas neues erschaffen, sodass von den Originalen nur eine grobe Handlung übrigbleibt. Wenn man so will kann man es auch als eine Adaptierung der alten Werke verstehen, denn eine Kenntnis der Originaltexte, die sich oft etwas zäh lesen  ist dafür nicht mehr nötig.

Das 126seitige Buch beinhaltet 5 Kurzgeschichten, bei denen Curt Cuisine, Jürgen Miedl, Konrad J. Gregor und Gregor Fröhlich ihre Messer Stifte angesetzt haben, wärend Maximilian Zirkowitsch sich reimtechnisch bei 3 Gedichten einmischt.
Manche Formolierungen stoßen mir zwar „naturgemäß“ etwas auf, wie ein junges Hirn eben naturgemäß ab und zu auf nicht mehr gebräuchliche Formulierungen und (Schreib)Stilblüten reagiert, verpassen dem Gemetzel jedoch eine interessante, das Geschehen verharmlosende Note, die man von Zombies, Vampiren und Werwölfen so noch nicht kennt.

Ich gebe daher 9 von 10 Sternen. Wen die Vorstellung von Untoten, die sich an Weltliteratur vergreifen nicht abstößt, sondern neugierig macht sollte sich dieses knapp 2 Stündige Lesevergnügen also ruhig mal gönnen;)

9 sterne

Van Lure.

Holzfällen und Niedermetzeln auf Amazon.de

Alle Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s