CD-Review: Kvelertak

hier spielt die musoik

In den letzten Wochen habe ich mir wiedermal ein paar CD’s zugelegt. Es sind einige Bands dabei die ich vorher nicht kannte, also Glückskäufe. Dabei habe ich in jede Platte kurz auf Amazon reingehört und mich dann spontan entschieden. Das ist irgendwo wie Lotto-Spielen – man weis wie die Chancen stehen, aber der Reiz vielleicht einen Treffer zu landen ist einfach größer. Meine eigene Art von Glücksspiel;) Also eröffne ich die erste CD-Lottorunde mit dem „norwegischen Würgegriff“…

Wer auf Black Metal und Rock steht sollte bei Kvelertak mal reinhören. Ins Auge gestochen ist mir die Band, weil sie gerade ein neues Album herausgebracht hat, welches in meinen Amazonneuerscheinungen aufgetaucht ist. Normalerweise finden sich in meinen Empfehlungen nicht solche hellen Cover, also habe ich mal ein Ohr riskiert. Nach der ersten Hörprobe, war zwar Neugier da, aber ich habe mich dann für ihr 2011er Werk „Kvelertak“ entschieden, denn oft sind die „früheren“ Scheiben die besseren.

CD-Tipps:


Kvelertak – Kvelertak

Buy from Amazon

Der Musikstil ist wie oben angedeutet eine Mischung aus Black Metal und Rock ’n‘ Roll mit (gaaanz) leicht punkigem Einschlag und Melodic. So eine Mischung hatte ich bisher noch nicht auf die Ohren bekommen. Ich muss zugeben, ich war hin und weg von der Kombination der rockigen Gitarrensounds zum BM Gekreische (das teilweise an Ostkreutz erinnert). Die Musik weist zwar noch immer genug dreckiges Gitarrengeschrammel und Schlagzeuggeballer auf, das man bei BM erwartet, aber es überwiegen rockige, fetzige Sounds, die sich mit den Kreisch-Vocals zu einem groovigen, energiegelandenen Krach vermischen, der die Laune aufputscht.

kvelertakTracklist:
1. Ulvetid
2. Mjød
3. Fossegrim
4. Blodtørst
5. Offernatt
6. Sjøhyenar (Havets Herrer)
7. Sultans of Satan
8. Nekroskop
9. Liktorn
10.Ordsmedar av Rang
11. Utrydd dei Svake

Gesamtlaufzeit: 48:38min.

Kvelertak – Meir

Buy from Amazon

Nachdem „Kvelertak“ im Player am routieren war, habe ich mir nur Tage darauf den erst Ende März erschienenen Nachfolger, Meir, gekauft. Der Silberling steht seinem Vorgänger soweit ich in diesen 2 Wochen beurteilen kann in nichts nach. Vielleicht ist alles ein wenig ausgefeilter und die Parts durchdachter, aber eines garantiert: Meir haut rein!Unbenanndt-1

Tracklist:
1. Åpenbaring
2. Spring Fra Livet
3. Trepan
4. Bruane Brenn
5. Evig Vandrar
6. Snilepisk
7. Månelyst
8. Nekrokosmos
9. Undertro
10.Tordenbrak
11.Kvelertak

Gesamtlaufzeit 49:03min.

Das erste Los war schon mal ein Treffer! Eine geile, neue Band für mich und 10 Sterne für beide Alben! Aber man kann leider nicht immer mit seiner Wahl richtig liegen…

10 sterne

Stay tuned,

Van Lure.

Alle Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s