BuchTipp: Das Lied von Eis und Feuer 09: Der Sohn des Greifen von George R. R. Martin

Der Kampf um den Eisernen Thron geht weiter! Band Nummer 9 des umfangreichen Fantasy-Epos, an dem besonders eingefleischte Fans und Leseratten ihre Freude haben werden, wurde mir von  Blog dein Buch zur Verfügung gestellt. Auf 832 Seiten findet sich die Fortsetzung von Jon Schnee, Deanerys, Tyrion, König Stannis, Bran Stark und und und…

bücherecke

*fantasy*

Penhaligon Verlag

Das Lied von Eis und Feuer 09: Der Sohn des Greifen

von George R. R. Martin

Zum Autor:
George R. R. Martin ist ein US amerikanischer Sience Fiction-, Horror- und Fantasyautor, der 1948 in New Jersey geboren wurde und heute in Mexico lebt. Neben seinen schriftstellerischen Tätigkeiten war er auch Drehbuchautor der Fernsehserie Twlight Zone und übernahm, neben anderen Projekten, ab 1988 die Produktion der erfolgreichen Dramaserie „The Beauty and the Beast“, die wenig mit der Disneyversion der Geschichte gemeinsam hat.

1996 brachte er den ersten Band seines großangelegten Fantasy-Epos ‚A Song of Ice and Fire‘ heraus, der insgesamt 7 Teile umfassen sollte und bis heute nicht abgeschlossen ist. Aufgrund ihres Umfangs wurden die einzelnen Bände jedoch (nicht nur) im deutschsprachigen Raum auf je 2 Bücher aufgeteilt. So veröffentlichte er 2011 seinen 5. Band unter dem Titel „A Dance with Dragons“, dessen erster Teil im Deutschen, 2012, als „Band 09: Der Sohn des Greifen“ bekannt ist, um den es heute geht.

Zur Story/Klappentext:
Das Spiel der Trone geht weiter:

Die Sieben Königreiche zerfallen weiter im Machtkampf der großen Adelshäuser, die einander eifersüchtig belauern in ihrer Gier nach dem Eisernen Thron. Einigkeit finden sie nur in ihrem Misstrauen gegen Daenerys Targaryen, der rechtmäßigen Erbin der Krone. Gemeinsam mit ihren drei Drachen und einer stetig wachsenden Armee greift sie vom Osten aus nach der Herrschaft über Westeros. Die größte Gefahr droht derweil jedoch aus dem Norden, wo schreckliche Geschöpfe sich erheben, um die Menschen des Südens zu überrennen. Allein Kommandant Jon Schnee und seine wenigen tapferen Männer von der Nachtwache stemmen sich verzweifelt gegen diese finstere Übermacht…

Zum Buch:
Daenerys Targaryen, neue Herrscherin vom Meereen, hat sich den Zorn der Hyäne zugezogen indem sie dem Sklavenhandel in der Stadt ein Ende gesetzt hat. Nun hat sie alle Hände voll damit zu tun ihr Volk von den Übergriffen der Handlanger der Hyäne zu schützen. Eine Rückkehr nach Westeros ist vorerst nicht möglich, da die Stadt in ihrer Abwesenheit schnell in alte Muster zurückfallen würde. Noch dazu sind ihre Drachen mittlerweile zu groß um sie im Freien zu halten und müssen weggesperrt werden. Leider konnten  nur zwei von ihnen einfangen werden, der dritte ist am Horizont verschwunden und die ‚Mutter der Drachen‘ beginnt sich die Frage zu stellen welches Unheil sie damit auf die Menschheit losgelassen haben könnte…

Tyrion, fest entschlossen sich Deanerys anzuschließen, wird in einem Fass nach Pentos geschmuggelt um den Klauen seiner Schwester zu entgehen. Über einen Freund von Varys gelangt er zu einer kleinen Gruppe, bestehend aus dem Ritter Greif und dessen Sohn, einer Septa und anderen Gesellen, von denen jedoch keiner das zu sein scheint was er vorgibt zu sein…

Der querschnittsgelähmte Bran Stark zieht mit seinen Freunden, geführt vom unheimlichen „Grenzer“ durch endlose Schneelandschaften. Immer umgeben von der Angst zu verhungern, zu erfrieren oder entdeckt zu werden. Als sie von Untoten attackiert werden, treffen sie auf eines der ‚letzten Kinder des Waldes‘, das sie schließlich zur dreiäugigen Krähe führt. Diese zerstört Brans Hoffnungen je wieder gehen zu können, verspricht ihm jedoch Hilfe dabei seine anderen Fähigkeiten zu erforschen…

Natürlich hat auch Jon Schnee, mittlerweile Kommandant der Krähen, ebenfalls seine ganz eigenen Sorgen. Um die Mauer ausreichend zu besetzen und gegen die Untoten zu verteidigen fehlt es an ausreichend Männern. Darum überzeugt er König Stannis ihm die Wildlinge zu überlassen, die sich ihm zumindest teilweise anschließen…

Fazit:
Die Geschichten und Schicksale der einzelnen Charaktäre sind wie immer sehr verschlungen und manchmal schwer im Überblick zu behalten. Manche Einzelgeschichten, wie zb. die von Tyrion Lannister und der Gruppe um den Ritter Greif und seinen Sohn, Deanerys Targaryen und ‚Stinker‘ als Gefangener von Ramsay Bolton (in meiner Rezension nicht erwähnt) gehören für mich zu den spannenderen Abschnitten des Buches, während sich andere dahinziehen wie Gummi.

Der Prolog zieht sich ebenfalls etwas zu langatmig dahin – was sich jedoch später noch erklärt – und stellenweise bekam ich einfach das Gefühl das sich die Geschichte im Kampf um den Eisernen Thron ein wenig im Kreis dreht. Vielleicht hat sich Martin in diesem Band auch ein wenig durch überflüssige Beschreibungen und teils sinnlos wirkende und endlose Dialoge verrant. Daher gibt es trotz aller Spannung und Aufregung *****(3/5) Sternen in meiner Van Lure Wertung. Trotzdem weckt „der Sohn des Greifen“ bereits Lust auf Band nummer 10;)

Van Lure.

Der Sohn des Greifen  auf Amazon.de

Alle Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s