BodyArt: Let’s get coloured II

bodyart

Und wieder eine Rose mehr für das ‚gute Mädchen’!
Letzten Samstag war es wieder so weit um mich unter die Nadel(n) zu legen. Wie immer konnte ich es kaum erwarten endlich tätowiert zu werden – was sich dann aber schlagartig ändert sobald ich auf der Bank liege;)
Anstatt zuerst die bereits vorhandene Blüte auszufüllen, stürzte sich Chris gleich auf die kleine neue Rose – was im Endeffekt auch gut so war..

Die Konturen der kleinen Rose waren alles andere als angenehm. Irgendwo auch logisch, aber zum Glück war es auch schnell wieder vorbei. Das Ausfüllen habe ich dafür (zu meiner eigenen Verwunderung) kaum gespürt. Das konnte man nicht mal richtig ‚Schmerz’ nennen. So weit – so gut.

Danach ging es jedoch an die Fertigstellung der großen Rose und ich dachte mir ich würde krepieren! Es fühlte sich ungefähr so an, als wolle sich der Tätowierer bis zum Blinddarm (den ich nicht mehr in mir trage) durchgraben, sodass ich für den Rest der Sitzung nur die Zähne zusammenbeißen und mich in der Bank festkrallen konnte. Nach insgesamt 2,5 Stunden hatte ich es dann wieder überstanden und ließ mir nach einem ausgiebigen Blick in den Spiegel die frisch gefärbte Haut fröhlich wie eh und je in Folie einpacken…

 Aber ein wenig wundere ich mich doch dass die kleine Blüte so super easy und schmerzfrei war, wärend ich ein paar Zentimeter weiter so höllisch gelitten habe… Sei’s drum. Es wird mit dem nächsten Termin auf den Rippen nicht besser und wenn ich daran denke den Totenkopf an meiner linken Oberarminnenseite covern zu lassen wird mir auch schon ganz anders.Wer schön sein will muss eben leiden;) Aber leider geht es nun erst im Mai wieder weiter…

…ja gut cremen damit das ‚weis‚ auch hält…

Van Lure.

BodyArt: Let’s get coloured!

Alle Artikel

Advertisements

6 Kommentare zu “BodyArt: Let’s get coloured II”

  1. Jaa, Rosen und Morbides sind einfach die beste aller Kombinationen. Das gilt natürlich insbesondere für die Körperbemalung. Schöne Exemplare hat dein Stecher da hinterlassen. Und die Oberarminnenseiten? Ohjemine. Die stehen auch noch an bei mir. Motiv ist vorhanden, aber die Restarme haben erstmal Vorrang :-)

  2. ja, fürchte dich vor den oberarminnenseiten, die sind wirklich gemein;) aber ich suche zur zeit noch nach passenden motiven für meine oberarme außen, jetzt weis ich nicht ob ich innen schon was drüber machen lassen soll oder lieber warten.
    wie ist das bei dir, weist du schon ganz genau was du wo haben willst und danach ist schluss oder ist auch noch alles ‚offen‘?
    lg

  3. Also als ich damit angefangen habe sollte es nur der rechte Oberarm werden. Jetzt ist rechts bis zum Handgelenk alles voll (öhm, ausgenommen der Innenseite…) und links ist in der Mache. Habe mich „unterwegs“ mehrfach umentschieden und bin bisher absolut zufrieden. Ich denke, die linke Seite hält noch ne Überraschung (auch für mich selbst) bereit. Ob dann Schluss ist? Ich denke nicht, aber wohin dann mehr weiss ich noch nicht
    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s