Was geschah mit Angelo? – Ein mysteriöser Unfall

Angelo – eigentlich Kristof Angelo C. – ist der einzige schwarze Jugendliche in Ebensee. Das war schon immer so, wie er mir einmal erzählte. Ich lernte ihn vor 6 Jahren auf einer Geburtstagsparty kennen und hatte am Lagerfeuer die Gelegenheit mich mit ihm ein wenig zu unterhalten. Über schwarz und weis, über Musik und Klischees… Immerhin war er zu dem Zeitpunkt ebenfalls ein Fan von „Korn“ und dergleichen. Eine Art „schwarzer Metaller“ also. Ich war beeindruckt. Angelo war mir nicht nur deswegen sehr sympatisch. Er war der erste Schwarze mit dem ich mich so gut unterhalten konnte.  Er trug, soweit ich mich erinnern kann ein rotes T-Shirt und hatte eine witzige Frisur, von der sich zwei fühlerartig hervorstehende Dreads in mein Gedächtnis gebrannt haben. Nach diesem Abend habe ich ihn jedoch nie wieder gesehen…

Letztes Wochenede erzählte mir meine Freundin als wir am Schießparcour waren vom „einzigen Schwarzen in Ebensee“, der nach Afrika trampen wollte und vor 3 Wochen halb tot in Spanien aufgefunden wurde…Ich konnte es erst garnicht glauben. Aber schließlich gibt es nur „den einen“ und der Name stimmte ebenfalls… Mein erster Gedanke war, das man ihm das angetan hatte weil er schwarz war. Mittlerweile habe ich nachgelesen:

Er (mittlerweile 24, Student) war auf dem Weg nach Togo (Afrika) um die Sprache zu erlernen und sich kulturell auf das Land einzustimmen, in dem er 2012 seinen Zivildienst absolvieren wollte. Seine Reise endete allerdings aus unbekannten Gründen in Barcelona.

Man fand ihn mit gebrochenen Armen, Beinen und Rippen, zerschmettertem Gesicht, Lungen- und Leberquetschungen. Angeblich zog er sich die Verletzungen bei einem Sturz aus großer Höhe zu. Ob dabei nachgeholfen wurde ist unklar. Seit dem 9. August liegt Angelo im künstlichen Tiefschlaf im Spital in Barcelona. Ein Heimtransport per Ambulanzjet kostet jedoch 30.000 (dreißigtausend) Euro. Für die Familie nicht leistbar. (Artikel lesen)

Um der Familie dennoch zu helfen ihren Sohn nach Hause zu holen und die Umstände seines Unfalls aufzuklären findet am 8.September 2011 im Kino-Kulturverein Ebensee ein Benefitzkonzert statt. Auftretende Bands sind Inga Lynch & Wanted Men (Gmunden/Folk/Blues), Changó (Ebensee/MundartRock) und Offbeat Mafia (Bad Ischl/MundartReggae).

Kino Ebensee
Donnerstag, 8. September 2011
18:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr)

Sämtlicher Erlös aus den Kartenverkäufen und einer Auktion wird für den Rücktransport gespendet. Wer zwar helfen möchte, die Veranstaltung jedoch nicht besuchen kann/möchte, kann trotzdem Spenden:

Raiffeisenbank Salzkammergut,
Spendenkonto Angelo Cunningham
Kontonummer 5852975
BLZ 34510

Jeder Euro zählt!

Ich werde mit gutem Beispiel voran gehen und jetzt via Onlinebanking spenden. Ich hoffe das Angelo bald nach Hause gebracht wird und es den Behörden gelingt den Fall aufzuklären. Gute Besserung Angelo! Auch wenn sich ein „Gute Besserung“ in dieser Situation wie ein schlechter Witz anhört, ich hoffe inständig das du bald erwachst und irgendwann wieder lachten kannst.

Van Lure.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s