Ich & die Männerwelt

whats new pussycat
„genervt, wie selten im Leben“ – oder auch „Das Handy-Drama“

Da gebe ich meine Handynummer eines Spätnachmittags einem Bekannten, – weil:  irgendwann tauscht man einfach die Nummern aus, egal ob man vor hat je anzurufen oder nicht, ein Nummernaustausch auf Sicherheit, wenn man so will – und düse schon mit einer dunklen Vorahnung nach Hause.
Am nächsten Tag, gerade (und wie immer vor der Zeit) im Büro angekommen, werfe ich schnell einen Blick auf mein Facebookprofil. Aha. 3 Nachrichten von Sam, besagtem Bekannten. Und gerade als ich die Zeile lese, dass er mich heute Morgen anrufen will, höre ich schon das Handy läuten. Wie ich später feststelle ebenfalls schon der 3.Versuch. Ich hebe also ab, obwohl mir der Zeitpunkt absolut nicht passt, da ich normalerweise um diese Uhrzeit rauchend und Red Bull-trinkend am Balkon zu stehen habe. Warum sonst bin ich meistens 20min früher dran? Ich mag meine ungesunden Morgenrituale um in die Gänge zu kommen!
Sam, am anderen Ende der Leitung, ist ebenfalls in seiner Arbeit, gerade unterbeschäftigt und offenbar massiv gelangweilt, weswegen er zum Plaudern anruft. Also würgte ich ihn ab um mir noch einen Moment Ruhe zu gönnen bevor ich den freitäglichen 4-Stundensprint Richtung Wochenende hinlege. Der Tag ist restlos ausgebucht und ich kann ihn ja am Abend oder Samstag zurückrufen.
Die Uhr schlägt 8:00 und ich beginne mein Tagewerk zu verrichten, als nach 3 SMS das Handy um etwa 10:00 schon wieder klingelt. Ich ignoriere das Geplärre, weil ich beschäftigt bin und mich konzentrieren muss. Keine Zeit zum Plaudern. Nächster Anruf. Keine Zeit zu plaudern. Sorry. (Immerhin habe ich ihm am Vortag noch erzählt wie voll mein Terminplan heute ist. Und auch den Hinweis „Ich telefoniere nicht gerne.“ hat er überhört.)
Um 12 sprinte ich direkt weiter zu meinem Tattoo/Piercingtermin. (Bald genaueres auch darüber;) Da habe ich erst recht keine Lust ans Telefon zu gehen, warum nur? Nathlos anschließend mache ich mich mit meiner Freundin auf zum Shoppen.
Nennt mich altmodisch, aber ich empfinde es als unhöflich permanent an der Leitung zu hängen wenn man zu zweit unterwegs ist. Man kann seine Begleitung ja auch nicht einfach links liegen lassen. Ich bin mittlerweise schon richtig genervt, außerdem treiben mich die SMS in die Enge. Egal, jetzt gehts erst mal auf ins Theater. Da schaltet jeder sein Handy ab. Gut.
Natürlich versucht er es inzwischen weiter und wieder und noch einmal, wovon ich jedoch nichts mitbekomme. Nach der Vorstellung verzichte ich darauf mein Mobiltelefon wieder auf „laut“ zu stellen und fahre nach Hause um noch mit meinem Nachbarn zu plaudern und was zu trinken. Ich spiele mit dem Gedanken das verdammte Plastikkastl in den nächsten Bach zu werfen…

Jetzt frage ich mich/euch, ob das normal ist oder ob ich einfach zu empfindlich geworden bin?

…jedenfalls erzähle ich die Geschichte am Abend meinem Kumpel, worauf ich erwartungsgemäß ausgelacht werde, da ich solche Typen, egal welche Absichten sie nun genau hegen, magisch anzuziehen scheine.

Also wohl doch der ganz normale Wahnsinn mit der Männerwelt.

Van Lure.

Advertisements

3 Kommentare zu „Ich & die Männerwelt“

  1. Wieder einmal ein sehr gutes Beispiel, warum ich mich echt für unsere Spezies fremdschämen könnte. Aber was soll man machen, gibt leider zu viele solcher Stalker, Idioten, was auch immer auf dieser Welt … und am Ende heißt es, alle Männer sind Arschlöcher. Zum Leidwesen guter Menschen, zu denen mich meine Familie, Freunde und Bekannten zählen. Übrigens, schon gewusst, dass Frauen ebenso Arschlöcher sein können, wie es immer von Männern besagt wird? Ich durfte damit die Erfahrung machen, in 3 Fällen innerhalb der letzten 4 Wochen … soviel dazu.
    Aber um mal auf deine Frage zurückzukommen: Du bist nicht zu empfindlich, du hast aus meiner Sicht bloß einen nichtskapierenden Idioten am Halse.

  2. Meinen letzten „Stalker“ bin ich Feruar 2010 losgeworden;) Er dachte wohl er stellt sich solange in die „Warteschlange“ bis ich wieder singel bin-.-
    Und danach waren für mich wirklich alle Typen m.o.w. Arschlöcher… Seit dem rücke ich auch meine Handynummer kaum mehr raus.
    Und ja, es gibt genug Frauen die genauso sind, nur haben diese meistens vorher schon Bekanntschaft mit solchen Männern gemacht… oder die Männer mit solchen Frauen… da beißt sich die Schlange leider in den Schwanz.
    Ich hoffe mal du bist nicht zu arg eingefahren in den letzten Wochen. Ich weis wie entmutigend das sein kann…

    Na, wenigstens liegts nicht an mir. Als ich ihm noch mal per SMS klarmachen wollte das er nicht so stressen soll kamen besonders krypitsche Nachrichten zurück. (Mir geht es schlecht, ich will mein Leben beenden) worauf ich den Kontakt sofort abgerochen hab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s