„Die Sau – Ein voll arger Heimatroman“ – Satire und Lebensweisheiten

mit Klaus Buttinger und Dominika Meindl

bücherecke

Eben erst im Netz entdeckt! – ich finds geil wie Sau XD

Der Roman erzählt auf Basis des Tagebuchs des 12-jährigen Hiob Faustinger, Jahrzehnte später von der Psychophilosophin Monika Mendl analysiert, die letzten Monate der dramatischen Ereignisse um Faustingers Familie.

Im Zentrum der familiär-sozialen Zerrüttung steht die Sau Klara, die nachhaltig in das Schicksal der Faustingers eingreift. Klaus Buttinger und Dominika Meindl knüpfen an die in der österreichischen Literatur nach 1945 tief verankerte Tradition des kritischen Heimatromans ab, in dem zum Beispiel bei Reinhold P. Gruber (Aus dem Leben Hödlmosers) satirische Elemente aufgegriffen und integriert werden.

Die Sau bleibt in dieser Traditionslinie nicht stehen, sondern schreitet darüber unter den Vorzeichen der Postmoderne hinaus, wodurch Buttinger und Meindl ein furioser satirischer Heimatroman gelungen ist. (Literaturblog Duftender Doppelpunkt)

Wenn ihr neugierig seid könnt ihr euch hier ein Video zur Lesung ansehen. Schaut euch mal die ersten 20 Minuten an und alles auf sich wirken lassen. Nicht gleich für Scheiße befinden und wegklicken, irgendwie hat die Kombination aus Mundart und sachlichem Hochdeutsch, kinderhaften Schreibstil und anspruchsvollem Wortwitz doch ihren Reiz. Ich finde der Österreichische Dialekt hat einen genialen, derben Charme. Deutschen (ausgenommen Bayern?) könnten sich hier vielleicht etwas schwerer fallen was zu verstehen;P Findets raus.

Van Lure.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s