MusikTipp: Powerwolf

ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ

MUSIK-TIPP
***

POWERWOLF

Genre: Power Metal

Ich habe mir ja, wie jedes Jahr, in Slovenien ein paar neue CD’s zugelegt. Meistens suche ich nach nichts bestimmten. Ab und zu kaufe ich einfach auf gut Glück und manchmal – wie in diesem Fall – gefällt mir einfach eine der auftretenden Bands auf Anhieb so gut, das ich lostigere um mir eine Platte zu besorgen. Da stellt sich vor der CD-gepflasterten Shopping „meile“ nur noch die Frage, welches Album?
In diesem Fall habe ich mich für das 2007 erschienene (2.) Album „Lupus Dei“ entschieden. Ja, ich weis, es ist also bereits ein“älteres“ Release, aber nachdem ich sie live auf der Mainstage schon geil fand, hat mich auch das, was vom Silberling kam zu Hause weiter begeistert. Gerade Power Metal gefällt mir nicht oft weil er mir meist einen tick zu happy klingt, aber diese deutsch-rumänische Powermischung findet sein Gleichgewicht zwischen Humor und musikalischen Qualitäten.

Powerwolf wurde 2003 von Matthew und Charles Greywolf gegründet. Später stieß der Rumäne Attila Dorn hinzu, der aufgrund seiner klassischen Gesangsausbildung von da an die Vocals übernahm und damit dem „gesamten Wolf erst die Power verliehen hat“;). Danach wurde das Lineup um Stéfane Funèbre (Schlagzeug) und  Falk Maria Schlegel (Orgel) ergänzt und fertig waren Powerwolf.

Die Texte sind hauptsächlich in Englisch, aber auch lateinische Passagen,  seltener sogar deutsche, finden in den Lyrics Verwendung. Inhaltlichdrehen sich die Songs hauptsächlich um Vampire und der Darstellung des Teufels in der Bibel. Dabei kann ich alle Twilight-geschädigten die beim Vampirteil zusammengezuckt sind beruhigen. Wir reden hier schließlich von keiner brechreiz-erregenden TeenieBand Marke „“Fukushima Hostel“  sondern 5 talentierten Pandabären (=Corpsepaint) die im Studio und auf der Bühne alles geben. Aber am wichtigsten ist, wie immer: einfach mal reinhören, uns selbst entscheiden.
Ich habe jedenfalls meine Freude mit meiner neuen Entdeckung und werde mir sicherlich bald ein weiteres Album zulegen.

When the Moon shines red

Buy from Amazon.de

Stay tuned!

Van Lure.

ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ

Advertisements

4 Kommentare zu „MusikTipp: Powerwolf“

  1. Oha … Powerwolf kannte ich bisher nur vom Namen her und hab nie reingehört – vielleicht doch ein Fehler? Auch wenn es inhaltlich nun nicht unbedingt „das Meine“ ist – musikalisch auf jeden Fall zu empfehlen … würde wohl perfekt zur Sammlung fürs Auto passen :)

    1. ich kannte sie bis zum konzert auch nicht. ich habe mich nur von freunden mitschleifen lassen und war danach total begeistert von der band;) die aussprache des sängers ist ab und zu ein wenig zu hart und ja… vampire… kein kommentar, aber musikalisch sind sie spitze

  2. Ein netter Artikel, zudem eine amüsante Umschreibung der „5 talentierten Pandabären“. :-D
    Zählt defintiv schon seit langem zu meinen absoluten Favoriten und Live gibt es zudem ein Gänsehaut-Feeling, wenn die ruhigeren Parts mit der Orgel und den lateinischen Texten kommen. Insbesondere dann, wenn Wölfe erwähnt werden. :)
    Die haben jetzt übrigens seit einer Woche ihr neues Album „Blood Of The Saints“ rausgebracht, muss ich mir noch unbedingt besorgen. Die Alben „Lupus Dei“ und „Bible Of The Beast“ kann ich aber schon bestens empfehlen. Und ausserdem noch ein Tipp: „Power Of Metal“-Tour mit Powerwolf, Sabaton, Grave Digger & SkullFist: http://www.powerofmetal.eu/dates.html
    So, jetzt bin ich aber fertig. ;-)

    1. danke;)
      mir gefallen die lateinischen passagen auch besonders gut. deshalb habe ich auch when the moon shines red dazu reingegeben;) es baut einfach die nötige stimmung für den song auf und wirkt auf mich fast schon meditativ. außerdem gefällt mir das sie keine „Normale“ powermetalband sind. sie wirken irgendwie chaotisch und wild zusammengewürfelt:)
      danke für deine tips, ich seh schon, werde mir bald mehr von powerwolf zulegen müssen;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s