Moderne Zeiten/ KirchenReform [FUN]

„Guten Tag!

Wollen Sie mit mir über Gott, ChartBuisness und die Welt sprechen?

Oh, nicht doch! Nein! Sehen Sie, ich habe den Fuß schon in der Türe. Wenn Sie sie mit Gewalt zuschlagen, brechen Sie mir das Bein – und im Namen der Wildecker Herzbuben, das wird teuer! Geben ist zwar seliger als Nehmen, aber wenn es darum geht die Hände aufzuhalten statt nur fromm zu falten, hat sich die Kirche noch nie geniert.

Also bleibe ich im Türrahmen stehen. Das kommt Ihnen billiger, denn die Kirchensteuer ist hoch genug…

~~~

Der Papst hat die Vorhölle abgeschafft. Zugegeben, keine Neuigkeit mehr. Aber war das nicht ein Wink das die Kirche in Zukunft etwas moderneren Zeiten entgegen sieht?

Ich hätte da noch ein paar Vorschläge um den Glauben etwas aufzupolieren! – Nachdem sich Papa Razzi schon die VORhölle VORgenommen hat, könnten wir doch als Ausgleich noch die Stelle mit dem Himmel etwas modernisieren, oder meinen Sie nicht? Himmel – Hölle! Nach Redewendungen und endlos gehörten Lyrics mit Inhalten wie „auf Wolke 7„, „im 7ten Himmel“ oder die Frage die wohl auch den einen oder anderen nicht so keuschen Priester beschäftigen dürfte: warum schickst du mich in die Hölle?“, klingt das doch schon etwas abgedroschen.

Keiner will heute noch ernsthaft solche Kitschmusik hören. Ja, ich weis, SIE schon garnicht! Sie wollten ihren Sonntag auch weder in der Kirche noch mit mir an der Tür verbringen.

Aber hören Sie mir zu! Es war eben einfach alles nur schon 100ert mal da und ist bei Ihnen wie mir in das eine Ohr rein und durch das andere wieder entschwunden.

Worauf ich hinaus will? Seien Sie doch nicht so UNgeduldig! Lassen Sie mich lieber etwas weiter ausholen.

~~~

Wie im Musikbuisnes braucht man neue Klänge, neue Ideen. Wer nicht mit der Zeit geht, verschwindet aus den Charts. Das hatgesottene Kirchenpublikum lechzt nach neuen Hits von den Beichtstuhllabels, im Sakristeistudio glühen die Köpfe vom Messwein um die Masse mit neuen Altarschlagern zu leutern, und in der ChurchmusicMetropole Vatikan arbeiten Darth Vader DJ DopePope & seine Backgroundpfaffen unter massieven Einfluss von zu viel Weihrauch an ihrem Comeback.

Um das kirchliche Mittelschiff also wieder in scheinheilger Manier zum Rocken zu bringen braucht es in diesem Fall etwas mehr als eine Höllenetage weniger.

Ich muss zugeben ich verstehe ebensowenig warum immer nur die Rede von der 7ten Wolke ist. Was ist an der 7 bitte so toll? Haben sie eine Ahnung wie viele Zahlen wir zur Auswahl haben? Die 1, die 2, die 12893478475 ? Warum also ausgerechnet 7? Man muss mit der Zeit gehen!

Und weil sich die Kirche leider nur millimeterweise bewegt, müssen wir wohl auch gleich hier den ersten Kompromiss eingehen. Von nun an schweben wir auf Wolke 69 8! …Was mich nun gerade zu der Vorstellung des Himmels als riesiges Stundenhotel bringt…

Auf einer einzigen Wolke 7 haben nie genug sich verlustierende Seelen Platz. Freier Gruppensex wird auch im Leben nach dem Tod nicht auf christliche Art legal und da sowieso alle Menschen gleichgestellt sein werden bleibt wohl nur eins übrig. Zieh eine Nummer von dem Automaten und stell dich hinten an!

~~~

Weiter bin ich dafür das wir Petrus Wachtposten am goldenen Tor auflassen und das Tor aus den Angeln hebeln. Haben Sie die Goldkurse beobachtet? Damit hätten wir die Gage des Papstes auch wieder drin. Seine Gigs und italienesches Leder sind ja nicht unbedingt billig in diesen Zeiten.

Ja, ja… sündige Seelen aussperren und so weiter – schön und gut… aber jetzt mal ehrlich! Ich bin überzeugt, Sünder kämen garnicht so weit! Denn dazu bräuchten sie erst mal Flügel. Und wenn sie Flügel hätten wäre die Himmelspforte sowieso unnütz, denn sie können ja darüber hinweg fliegen.

Wollen Sie allen Ernstes in den Himmel kommen um sich hinter einem goldenen Vogelgitter einsperren zu lassen? Vielleicht haben sie bereits Urlaub im Ausland gemacht, wo man sich nicht von der Hotelanlage entfernen durfte weil die Straßen zu gefährlich waren. Kein Problem – sollte es so weit kommen können wir zur Beruhigung zur Rundumdieuhrverteidigung unsere Veteranen der Kinderkreuzzüge abstellen.

~~~

Und wenn wir schon dabei sind, BibelTV könnte auch eine Generalüberholung vertragen. Ich habe mal über ein paar nette Konzepte nachgedacht. Was halten sie von „Beichtstuhlgeflüster (heute)“ – FSK18, für die wahren Hardcorechristen? Die Werbeblöcke enthalten zusätzlich ein farbiges Angebot von Online-Beichthotlines, Predigen nur zum Lauschen oder Kontaktanzeigen zum gemeinsamen Beten oder mehr im Teletext.

Nein? Moment! Ich glaube ich hab da noch was. Wie wäre es mit einem Programm für die ganze Familie. „[~insert Country~] sucht den SuperPapst“… Auch nicht? „Die Klostergirls?“…

Sie haben Recht, das können wir uns alles auch noch später überlegen. Vielleicht haben sie selbst ein paar gute Einfälle und verfassen ihre eingene 10 Gebote…“

Advertisements

6 Kommentare zu „Moderne Zeiten/ KirchenReform [FUN]“

  1. ohjaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ich kann mich noch erinnern….

    ICH WILL MEHR!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s