Ficken ~in der Redewendung!

Ficken, Vögeln, Rammeln, Sex, Beischlaf… na das wird wieder lustige Google-Hits geben… Aber für diesen Post, bediene ich mich angepasster Weise bewusst der am weitesten unter den Jugendlichen verbreiteten Bezeichnung. Ficken. Aber jetzt mal zur Frage: Was kann man eigentlich alles ficken?

 -> Das Knie? „Fick dich ins Knie!“ ist jedem geläufig. …Wusstet ihr auch das man unter „Sex auf Albanisch“ eben Sex mit der Kniekehle versteht? Damit hätten wir das Geheimnis auch gelüftet!

Also:

Ja! Man kann (zumindest jemand anderen) ins Knie ficken!

Fick dich!“ Tja, was soll man da noch sagen! Natürlich ist das möglich;) Manche Leute holen sich in der Regal ja etwas Hilfe dazu – muss aber nicht sein.

Also:

Ja, man kann sich selber ficken!

Wer von euch kennt „Fischmob„? In einen seiner bewegenden, tiefgründigen Lieder fordert er immer wieder dazu auf: „Fickt mein Gehirn„. Und bei dem ganzen Hirngewichse, aus dem die Lyric besteht, müsste es eher heißen „Mein Gehirn wurde gefickt“… oder es wurde schlicht und einfach reingeschissen.

Also:

Ja, man kann (anscheinend) auch ein Gehirn  ficken!

Ich habe genug Sex, das Leben fickt mich jeden Tag.“ Oh oh. Das klingt nach GangBang! Ich denke nicht das es „das Leben“ als Ganzes schafft einen zu penetrierenXD Mal ganz davon abgesehen dass das Fassungsvermögen des menschlichen Körpers nicht groß genug ist. Denkt mal drüber nach! Eure Arbeit zB. ist auch ein Teil eures Lebens. *au!*

Also:

Nein! Das Leben kann dich devinitiv NICHT ficken und das ist auch gut so!

Verfickte Scheiße!“ Nehmen wir uns mal Southpark zum Vorbild;) Kann Scheiße verfickt sein/werden? Oder meint er da eher GEfickte Scheiße? Hm… gute Frage. Und ich werde mir sicher nicht extra einen Fekalporno ansehen um der Sache auf den Grund zu gehen!

Also:

Manche Dinge will man nicht wissen!

So, wir hätten bist jetzt Beischlaf mit sich selbst, Sex mit Gehirnen, Geschlechtsverkehr mit dem Leben und Foltpflanzungsversuche mit dem Knie… Das arme „Ficken“ als Wort muss also zweckentfremdet für alle möglichen Präpositionen herhalten um den Sinn dahinter zu unterstreichen – sofern es überhaupt einen tieferen Sinn gibt. Und da rege sich noch mal einer auf das so viele englische Wörter mehere Bedeutungen haben!

What the fuck?

Advertisements

5 Kommentare zu “Ficken ~in der Redewendung!”

  1. Hmm, das mit dem hirn hat sogar was wahres. Als Mathestudent ist mir immer ein Penis auf der Stirn beim Lernen gewachsen, der sofort mit einer maturbationsähnlichen Tätigkeit befridigt wurde. Daher auch der Begriff Hirnwichsen. Ich hab aber nie (mangels Partnerin) ausprobiert, damit aktiv einen Geschlechtsverkehr durchzuführen. Aber: Wäre das dann nicht Hirnficken gewesen? und vorallem: was oder wo würdest Du Deine Penetration ansetzen? Fragen über Fragen…

  2. das ist eine echt gute frage^^
    naja, aufgrund dieses posts hat mich ein bekannter darauf angesprochen das bei einem kumpel von ihm mal die rede von „in die ohren ficken“ war. das wär glaub ich der richtige ansatz für deinen mathepenis gewesenXD

  3. Nein! Auf keinen Fall! Das wäre sicher in einer schweren Verletzung desselbigen geendet. Das Ding war, nein eigentlich gibts ihn ja immer noch, ziehmlich gross und ist von niemanden ignoriert worden. Wenn man sich die durchschnittliche Grösse eines Gehörgangs vor Augen hält, weiß man, dass sowas ohne Verletzung nicht funktionieren würd (ich denk da an unfreiwllige Vorhautperforation oder so) Es muss also eine andere „Parkmöglichkeit“ für ds Ding geben! :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s